Konrad-Adenauer-Schule
Ganztagsgrundschule
Dezember
Einführung "S" (Klasse 1a)

In unserer Klasse lernten wir Anfang Dezember den Buchstaben „s“ zu schreiben. Zum Üben standen uns verschiedene Stationen zur Verfügung: Neben Schreibübungen an der Tafel und im Sand durften wir den neuen Buchstaben auch legen und kneten. Abschließend konnten die Aufgaben im Arbeitsheft von uns selbstständig bearbeitet werden.

Theaterbesuch in Freiburg (Klasse 4b)

Im Dezember stand ein Theaterbesuch in Freiburg auf dem Programm, Bei der Abfahrt am Kreisschulzentrum hatte der Zug Verspätung, sodass wir unseren Anschlusszug verpassten. Daraufhin durften wir mit dem ICE nach Freiburg fahren. Im Theater sahen wir uns das Stück "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler an. Danach fuhren wir fröhlich nach Hause.

Schlittschuh laufen (Klasse 3a)

Einen fröhlichen Vormittag verbrachte unsere Klasse in der Eislaufhalle. Zu weihnachtlicher Musik drehten wir zuerst ein paar entspannte Runden auf dem Eis, bevor wir zum Klang moderner Lieder richtig Gas gaben. Hungrig gingen wir schließlich zum Mittagessen in die Schule zurück.

Weihnachtliche Eindrücke aus den Klassen (Klassen 1 - 4)

In der Adventszeit wird an unsere Schule fleißig gebacken, gebastelt und gesungen. Neben dem gemeinsamen Adventssingen der Schule, der Öffnung des Adventsfensters sowie unserem Verkauf auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt findet zudem in jeder Klasse eine Weihnachtsfeier mit den Eltern statt. Der Ablauf der Feier wird dabei von Klasse zu Klasse verschieden gestaltet. Üblich sind kleine Aufführungen, Gedichtvorträge oder das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern. Im Mittelpunkt dieses Treffens steht jedoch das gemütliche Beisammensein von Eltern, Schülern, Lehrern und Erziehern. Dabei bringen die Eltern jeder Klasse Weihnachtsplätzchen, Kuchen und andere Leckereien in die Schule mit.

Januar

Sachunterricht: Schule früher - heute (Klassen 3a und 3b)

Im Rahmen des Sachkundethemas „Schule früher-heute“ durfte ein Besuch im Schulmuseum Zell-Weierbach natürlich nicht fehlen. Im detailgetreu eingerichteten Klassenzimmer um 1900 erlebten wir eine historische Schulstunde nach dem Motto „Mit Rohrstock und Fleißbildchen". Unser „strenger“ Schulmeister Bernd Schneider vermittelte uns zunächst die wichtigsten Verhaltensregeln, während wir wie früher nach Jungen und Mädchen getrennt in den alten Bänken saßen. Danach lasen wir die alte Sütterlinschrift und übten uns an einigen kleinen Rechenaufgaben. Im Anschluss an das gemeinsame Gebet erklang das Lied  "Großer Gott, wir loben dich" auf der hölzernen Orgel. Eifrig sangen vor allem die Jungen beim anschließenden „Badnerlied“ mit. Besonders interessant fanden wir die Eselsbank: Kinder, die den Unterricht früher störten, mussten sich mit einer Eselskappe vorne auf die Eselsbank setzen und wurden von allen anderen Kindern laut ausgelacht. Nach der Schulstunde besichtigten wir die Ausstellungsräume, wo es neben alten Klassenbildern, Zeugnissen und Schulbüchern sowie Schiefertafeln, Griffeln und Ranzen auch zahlreiche Tierpräparate zu sehen gab. Nach diesem historischen Schultag merkten wir alle, wie schön wir es doch jetzt in der Schule haben.

Im Sachunterricht lernten beide Klassen Schulregeln und Unterrichtsabläufe von früher kennen. Besondere Freude hatten wir am Schreiben in der Sütterlin-Schrift. In Kunst nähte die Klasse 3b Stofftiere nach der Vorlage von Margarete Steiff, während in der Klasse 3a Bilder und Gegenstände von früher genau unter die Lupe genommen wurden.